Jun 2 2011

Maastricht KunstTour 2011

Als sich die Türen öffneten, war es so wie, bei den Gezeiten. Die Flut kommt mit der ersten Welle und dann immer ein bisschen mehr. Ein ständiges Kommen und Gehen und dazwischen ein Verweilen. Gespräche in teilweise drei Sprachen, sowie mit Händen und Füßen. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem man kaum noch genug Zeit hatte, um die Gespräche zu vertiefen. Das war der Samstag und am Sonntag wurde das Ganze noch einmal getoppt. Die positive Resonanz der Besucher und der Flair der Stadt Maastricht entschädigt für die intensive Vorbereitung und den relativ weiten Weg.

Hier ein paar Eindrücke aus der Frankenstraat 161.

zur Orientierung eine kleine Skizze

zur Orientierung eine kleine Skizze

Frankenstraat Foto F.Erichsen

Frankenstraat

Frankenstraat 161

Frankenstraat 161

Raum 1

Raum 1

Raum 1 hinterer Bereich

Raum 1 hinterer Bereich

der Flur

der Flur

Raum 3

Raum 3

Raum 4

Raum 4

Raum 2

Raum 2


MAASTRICHT AKTUEEL  vom 30 Mai 2011

Wer sich die slideshow anschaut die Bilder  74 / 75 / 76 gehören zu meinem Beitrag.


Sep 26 2010

„Stummes Schwein“

Diesmal war alles anders. Nur sporadisch kamen Personen aus der naheliegenden Tiefgarage über den Franziskanerhof geflitzt, um in die Innenstadt zu gelangen. Jeder der näher zum Stummen Schwein kam, wollte es wissen! Sie betraten den Kubus, nahmen Platz auf dem Sofa, griffen sich die Kopfhörer, schauten dem Kabel nach, welches in einem klassischen weißen Sparschwein verschwand, setzten sich die Kopfhörer auf die Ohren und lauschten….   Jene hörten NICHTS, andere wiederum hörten genau das, was wir ihnen vorspielten – Stille!

11.08 Uhr

11.08 Uhr

das Schwein

das Schwein

11.44 Uhr

11.44 Uhr

12.10 Uhr

12.10 Uhr

12.27 Uhr

12.27 Uhr